Seminarwoche Sylt

Liebe Hebammen,

stellen Sie sich für die Seminarwoche auf Sylt, vom 12. bis 16. Juni ein Programm Ihrer Wahl zusammen - Wind, Sand und Meer sind inklusive! Sie entscheiden, ob Sie sich für ein, zwei oder fünf Seminartage anmelden. Es sind wieder vielfältige Seminarthemen und tolle ReferentInnen - gucken Sie selbst.

Die Unterkünfte sind bereits komplett ausgebucht. Mit privater Unterkunft können wir Ihnen aber noch ein paar interessante Seminartage anbieten. Schnellsein lohnt sich!

Und auch die Entspannung kommt nicht zu kurz: Am Morgen können Sie mit Yoga oder Walken in den Tag starten.

Und wenn Sie einen Eindruck erhalten möchten, wie die Syltwoche 2016 war: Zu den Bildern geht's hier.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Juni!

Mit herzlichen Grüßen aus Hannover

Britta Zickfeldt

Donnerstag, 8. März 2018

Seminar 7: Neue Ideen für die Geburtsvorbereitung

Referentin: Tara Franke

Sie suchen nach neuen Ideen und Inspiration für Ihre Geburtsvorbereitungskurse? An diesem Seminartag erfahren Sie, wie Sie werdende Eltern im Kurs mehr beteiligen und zur eigenen körperlichen Erfahrungen anregen können. Es geht um Sprache und neue Ideen für Körperarbeit.

Referentin Tara Franke
Termin Donnerstag, 8. März 2018
Ort Klappholttal, Sylt
Dauer 8 Unterrichtsstunden
Teilnahmegebühr 130 Euro für AbonnentInnen der DHZ
155 Euro für Nicht-AbonnentInnen

Das Seminar

Das Seminar richtet sich an Hebammen, die schon länger Geburtsvorbereitungskurse anbieten und sich manchmal "nicht mehr gerne reden hören". Und die Lust auf Reflexion, neue Ideen in der Körperarbeit und Anregungen für die Verwendung von Sprache haben.

An diesem Tag soll erarbeitet werden, wie die werdenden Eltern im Kurs mehr beteiligt und motiviert werden können, aktiv an dem Kurs und den Inhalten teilzunehmen. Wie lassen sich die TeilnehmerInnen animieren, sich auf körperliche Erfahrungen im Kurs einzulassen, nachzuspüren und für sich neue Erkenntnisse zu erschließen?

Schwerpunkt soll neben sinnvollen körperlichen Übungen auch der Blick auf die Wortwahl und den Einsatz einer ressourcenorientierten Sprache sein.

Die Inhalte des Seminars: 

  • Kurze Reflexion der bisherigen Kursleitung
  • Wie vermittele ich Neugier und Motivation für das aktive Gebären?
  • Leichte bis anspruchsvolle körperliche Übungen für die Schwangere
  • Neue Anregungen für eine körper- und frauenfreundliche Sprache im Kurs

Montag, 5. März 2018

Seminar 2: Entdecke die Leichtigkeit

Referentin: Christina Lütgen

Sie lieben die Hebammenkunst, engagieren sich mit Herz und Sachkenntnis und haben trotzdem das Gefühl, dass Ihnen die Leichtigkeit abhanden kommt? Entdecken Sie, wie Sie belastende Umstände nutzen, um heilsame Veränderung einzuleiten und kraftvoll Ihr Potenzial zu entfalten.

Referentin Christina Lütgen
Termin Montag, 5. März 2018
Ort Klappholttal, Sylt
Dauer 8 Unterrichtsstunden
Teilnahmegebühr 130 Euro für AbonnentInnen der DHZ
155 Euro für Nicht-AbonnentInnen

Das Seminar

Haben Sie das Gefühl, sich zerreißen zu müssen, um allen Anforderungen gerecht zu werden? Fällt es Ihnen schwer, sich klar abzugrenzen? Machen Ihnen Reglementierung, knappe Vergütung und mangelnde Kooperation zu schaffen? Dann entdecken Sie auf Sylt zusammen mit Christina Lütgen und den anderen Teilnehmerinnen, wie Sie belastende Umstände nutzen, um heilsame Veränderung einzuleiten, Ballast in Bereicherndes zu verwandeln und Ihr Potenzial zu entfalten.

Berufliche Hürden haben – mit Abstand betrachtet – vor allem eine Funktion: Sie verweisen auf ungelöste Themen, versteckte Potenziale und persönliche Kraftquellen. Sie deuten auf Türen, die sich öffnen, wenn wir aufhören, im Außen gegen Windmühlenflügel zu kämpfen und nach innen schauen. Wie das geht, wie spielerisch sich äußere Widerstände verwandeln lassen und verborgene Fähigkeiten hervortreten, vermittelt Christina Lütgen an diesem Seminartag.

Was Sie erwartet: Sie nähern sich Ihrem persönlichen Thema mit Hilfe verschiedener „Techniken“. Sie werden schreiben, sich erinnern, mit inneren Bildern arbeiten, Ihre Vorstellungskraft anzapfen, sich mit Gleichgesinnten austauschen und Ihre Gefühle als Wegweiser für die Zukunft begreifen. Alle Übungen begleitet Christina Lütgen im Gespräch.

Die Inhalte des Seminars:

    • Perspektivwechsel: vertrauen statt kontrollieren, annehmen statt urteilen, empfangen statt aufopfern
    • Konstruktiver Umgang mit persönlichen Schwächen und belastenden Umständen/Situationen
    • Entdecken und Aktivieren heilsamer Stärken und Fähigkeiten
    • Entwickeln einer persönlichen Vision
    • Konkrete und einfache Schritte zur Verwandlung Ihres zentnerschweren Alltags in einen beschwingten

    Freitag, 9. März 2018

    Seminar 9: Die Frau in Bewegung - Geburten kompetent begleiten

    Referentin: Tara Franke

    Um Gebärende effektiv begleiten und unterstützen zu können, ist es grundlegend wichtig zu wissen, wie sich Bewegung und verschiedene Haltungen auf den Gebärprozess auswirken. Dies in Theorie und Praxis zu lernen, ist Ziel des Seminars.

    Referentin Tara Franke
    Termin Freitag, 9. März 2018
    Ort Klappholttal, Sylt
    Dauer 8 Unterrichtsstunden
    Teilnahmegebühr 130 Euro für AbonnentInnen der DHZ
    155 Euro für Nicht-AbonnentInnen

    Das Seminar

    Hebammen leiten Frauen seit jeher dazu an, sich während der Geburt zu bewegen und verschiedene Gebärhaltungen auszuprobieren. Grundlegend für eine effektive Begleitung der Gebärenden ist hierbei das Wissen, wie sich die verschiedenen Bewegungen und Haltungen konkret auswirken oder wie sie gezielter eingesetzt werden können.

    In diesem Workshop dienen das theoretische Wissen und wissenschaftliche Erkenntnisse der letzten Jahre als solide Grundlage, um anhand praktischer Körpererfahrung die Auswirkungen verschiedener Haltungen und Bewegungen nachzuvollziehen. Wer erlebt und erfährt, wie gezielte Bewegung sich anfühlt, wo ein Sich-Öffnen und wo Anspannung entsteht, kann dieses Körperwissen im Hebammenalltag besser nutzen.

    Die Inhalte des Seminars:

    • Physiologie des Geburtsweges und Theorie der Geburtsmechanik
    • Grundlagen und Wirkungsweise von Gebärhaltungen und -bewegungen
    • Evidenzen zu den Auswirkungen von Gebärhaltungen
    • Einfluss der Beckenmuskulatur und der Beweglichkeit des knöchernen Beckens auf den Geburtsverlauf
    • Erlernen, wie diese Strukturen in einen Eutonus, eine physiologische und förderliche Grundspannung, gebracht werden können

    Dienstag, 6. März 2018

    Seminar 4: Finanzielle Fülle erschaffen - raus aus dem Mangelbewusstsein

    Referentin: Christina Lütgen

    Finanzielle Fülle scheint manchmal unerreichbar. Zum Beispiel wenn die Gebührenordnung dem Einkommen Grenzen setzt. Aber Mangel ist immer auch Ausdruck einer inneren Haltung. Entdecken Sie im Seminar, wie Sie durch einen Haltungswandel die (finanzielle) Fülle in Ihr Leben ziehen.

    Referentin Christina Lütgen
    Termin Dienstag, 6. März 2018
    Ort Klappholttal, Sylt
    Dauer 8 Unterrichtsstunden
    Teilnahmegebühr 130 Euro für AbonnentInnen der DHZ
    155 Euro für Nicht-AbonnentInnen

    Das Seminar

    Sicher kennen auch Sie Situationen, in denen sich Ihr Leben leicht und spielerisch entwickelt, alles fließt, Sie empfangen, ohne etwas dafür getan zu haben. Menschen lächeln Sie an, lang Ersehntes fällt Ihnen einfach zu. Diese Momente sind selten und kostbar und scheinbar können wir sie nicht bewusst herbeiführen. Und doch zeichnen sie sich durch bestimmte Eigenschaften aus: Wir sind im Einklang mit uns selbst, das innere Hadern hört auf, wir vertrauen statt zu kämpfen, wir sind verbunden mit Intuition und Inspiration und möchten die Welt umarmen.

    Entdecken Sie im Seminar, was diese Momente spielerischen Empfangens ausmacht, wie Sie diese bewusst und regelmäßig in Ihr Leben holen und sich dadurch öffnen für finanzielle Fülle, für Liebe und Wohlstand.

    Gemeinsam begeben sich die Teilnehmerinnen zusammen mit Christina Lütgen an diesem Tag auf Forschungsreise. Mit Hilfe einfacher aber wirkungsvoller Übungen, dem Austausch mit anderen und dem fachlichen Input entdecken Sie, was der Fülle im Wege steht und wie Sie diese künftig erfahren.

    Die Inhalte des Seminars:

    • Erkennen und erleben, was finanzielle Fülle blockiert und was diese ermöglicht
    • Die Macht unserer Glaubensätze
    • Haltungsänderung: vom Mangelbewusstsein ins Bewusstsein der Fülle
    • Planung konkreter Schritte zur Erlangung finanzieller Fülle
    • Entwicklung einer beflügelnden Vision, die Wohlstand in Ihr Leben zieht

    Donnerstag, 8. März 2018

    Seminar 8: Nahtversorgung von Geburtsverletzungen – vom Labienriss bis zum DR II.°

    Referentin: Peggy Seehafer

    Mehr als die Hälfte aller Gebärenden erleidet durch die vaginale Geburt eine versorgungspflichtige Dammverletzung. In diesem Workshop werden die klinischen Fertigkeiten trainiert, um Frauen eine angemessene Versorgung bieten zu können.

    Referentin Peggy Seehafer
    Termin Donnerstag, 8. März 2018
    Ort Klappholttal, Sylt
    Dauer 8 Unterrichtsstunden
    Teilnahmegebühr 165 Euro für AbonnentInnen der DHZ
    190 Euro für Nicht-AbonnentInnen

    Das Seminar

    Die Fähigkeiten der Betreuenden, Geburtsverletzungen richtig zu diagnostizieren und angemessen zu versorgen, haben einen großen Einfluss auf das körperliche und seelische Wohlbefinden der Frauen nach der Geburt. Sie lernen in diesem Workshop die passende Auswahl und die Anwendung der richtigen Nahttechnik für jede Geburtsverletzung und den sicheren Umgang mit Nadel und Nahtmaterial sowie die Auswahl des passenden Materials.

    Am Phantom trainieren Sie unter Anleitung den Umgang mit den Instrumenten, die Knotentechnik und verschiedene Nahttechniken.

    Im Seminar wird das eLearning-Programm von GynZone genutzt, das den Teilnehmerinnen bereits vor der Veranstaltung zur Verfügung gestellt wird.

    Inhalte des Seminars:

    • Anatomie
    • Diagnostik von Dammverletzungen gemäß internationaler Leitlinien
    • Untersuchungsbedingungen
    • Auswahl des passenden Materials
    • Umgang mit den Instrumenten
    • Knoten- und Nahttechniken
    • Training mit Phantom, Fotos und Real-Videos
    • Qualitätssicherung – Feedback zur korrekten Diagnostik

    Montag, 5. März 2018

    Seminar 1: Osteopathie I

    Referentin: Elmire Frick

    Einschränkungen der Beckenbeweglichkeit können verantwortlich sein für Beschwerden in der Schwangerschaft und während der Geburt. Die Osteopathie bietet Hebammen einfache Handgriffe, mit denen sie die Ursachen solcher Einschränkungen finden und lindern können.

    Referentin Elmire Frick
    Termin Montag, 5. März 2018
    Ort Klappholttal, Sylt
    Dauer 8 Unterrichtsstunden
    Teilnahmegebühr 130 Euro für AbonnentInnen der DHZ
    155 Euro für Nicht-AbonnentInnen

    Das Seminar

    Viele Frauen leiden in der Schwangerschaft unter Schmerzen in den Ilio-Sacral-Gelenken oder im Lendenwirbelbereich. Nicht selten steckt eine Verschiebung des Beckens oder eine Gelenkblockade dahinter. Eine Blockade, die sich natürlich auch auf alle umgebenden Strukturen, wie Muskeln, Sehnen, Bänder und auch Organe, auswirkt und damit zu weitergehenden Problemen führen kann. Diese lassen sich mit Hilfe der Osteopathie gut beeinflussen.

    Mit einfachen Handgriffen können Blockaden gelöst werden, die physiologischen Bewegungsabläufe stellen sich wieder ein und weitere Folgen der Blockaden können sich abbauen. Damit werden Schwangerschaftsbeschwerden gelindert und die Geburt positiv beeinflusst.

    Die Teilnehmerinnen üben in diesem Seminar, wie sie die Ursachen der Beschwerden finden können und welche Möglichkeiten es für Hebammen gibt – auch ohne langjährige osteopathische Ausbildung –, den Frauen mit Mobilisations- und Release-Techniken (Entspannungstechniken) zu helfen.

    Die Inhalte des Seminars:

    • Kurze Einführung in die Osteopathie
    • Anatomie und Biomechanik des Beckens
    • Untersuchungsschema für die tägliche Praxis
    • Mobilisationsübungen am Ilio-Sacral-Gelenk
    • Spezielle und allgemeine Release-Übungen

    Freitag, 9. März 2018 Halbtagesseminar

    Seminar 10: Schmerzbehandlung bei der Versorgung von Geburtsverletzungen

    Referentin: Peggy Seehafer

    Da die Hälfte aller Frauen die Schmerzlinderung während der Versorgung der Naht als unzureichend erlebt, ist es wichtig, dass Hebammen dieses Handwerk beherrschen. In diesem Seminar erfahren Sie, welche Möglichkeiten es gibt und trainieren die verschiedenen Maßnahmen.

    Referentin Peggy Seehafer
    Termin Freitag, 9. März 2018
    Ort Klappholttal, Sylt
    Dauer 4 Unterrichtsstunden, Halbtagesseminar
    Teilnahmegebühr 90 Euro für AbonnentInnen der DHZ
    110 Euro für Nicht-AbonnentInnen

    Das Seminar

    Schmerzdiagnostik und Schmerztherapie sind ein integraler Bestandteil des medizinischen Handelns. Auch Gebärende haben ein Recht auf eine suffiziente Schmerzbehandlung und doch empfinden 50 % aller Frauen die Angebote für die Diagnostik und die Nahtversorgung als unzureichend. Für die Frauen ist es wesentlich, während der Nahtversorgung schmerzfrei zu sein. Untersuchungen haben ergeben, dass die subjektive Wahrnehmung einer Verletzung mehr Einfluss auf den psychischen Zustand der Frau nach der Geburt hat, als sich das mit dem Ausmaß der Verletzung erklären ließe. Eine gute Analgesie ermöglicht es nicht zuletzt auch Ihnen als Operierende unter ruhigen Bedingungen nähen zu können, um Muskeln und Faszien korrekt zu identifizieren und zu adaptieren.

    Ziel des Workshops ist es, aus den verschiedenen Möglichkeiten die passende für das Ausmaß der Verletzung auszuwählen und ihre Wirksamkeit zu diskutieren, die Höchstdosierungen von bestimmten Medikamenten zu besprechen und die Notfallmaßnahmen für Überdosierungen kennenzulernen. Evidenzbasierte und komplementärmedizinische Maßnahmen werden am Phantom oder am eigenen Körper erfahren und trainiert. Zur Vertiefung wird außerdem das eLearning-Programm von GynZone genutzt, das den Teilnehmerinnen bereits vor der Veranstaltung zur Verfügung gestellt wird.

    Die Inhalte des Seminars:

    • Evidenzen zur Analgesie bei der Nahtversorgung von Geburtsverletzungen
    • Patientenzufriedenheit
    • Infiltrationsanalgesie (Fächertechnik)  
    • Oberflächenanalgesie (Gel, Spray, Eis)
    • Pudendusblock (transvaginal & transdermal)
    • (Ohr-) Akupunktur
    • Lachgas, PDA, Spinalanästhesie (nur theoretisch)
    • Schmerzlinderung im Wochenbett

    Dienstag, 6. März 2018

    Seminar 3: Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit

    Referentin: Edith Gätjen

    Dieses Seminar versetzt Hebammen in die Lage, Eltern zu Ernährungsfragen in Schwangerschaft und Stillzeit kompetenzt zu beraten, ihnen die Verunsicherung zu nehmen und ihre Fragen individuell zu beantworten. Z.B. zum Sinn von Nahrungsergänzungsmittel.

    Referentin Edith Gätjen
    Termin Dienstag, 6. März 2018, nachmittags
    Ort Klappholttal, Sylt
    Dauer 8 Unterrichtsstunden
    Teilnahmegebühr 130 Euro für AbonnentInnen der DHZ
    155 Euro für Nicht-AbonnentInnen

    Das Seminar

    Schwangere Frauen und ihre Partner haben häufig zahlreiche Fragen zur Ernährung: Was ist gut und wichtig für die Frau, was ist gesund für das Kind? Worauf ist zu achten? Ein guter Zeitpunkt, sich über Ernährung Gedanken zu machen und auch langfristig gesehen Essgewohnheiten zu ändern. Eine wichtige Frage, die oft angesprochen wird, ist die Notwendigkeit von Nahrungsergänzungsmitteln für die schwangere und stillende Frau. Diese Frage sollte in Abhängigkeit von der momentanen Ernährungs- und Lebensweise beantwortet und individuell beraten werden. Zur Beantwortung solcher Fragen werden in diesem Seminar auch Grundlagen der Ernährungsphysiologie und der Lebensmittelkunde vermittelt.

    Die Inhalte des Seminars:

    • Grundlagen der Ernährungsphysiologie
    • Energiebedarf in Schwangerschaft und Stillzeit
    • Kritische Nährstoffe in Schwangerschaft und Stillzeit
    • Grundlagen der Vollwerternährung mit Ernährungsempfehlungen – auch vegetarisch und vegan
    • Allgemeine und spezielle Probleme in der Schwangerschaft, z.B. Gestationsdiabetes oder Übelkeit
    • Spezielle Empfehlungen in der Stillzeit – Zusammenhang zwischen der Ernährung in der Stillzeit und der Qualität der Muttermilch
    • Umsetzung der vollwertigen Ernährung im täglichen Familienleben mit einem Säugling

    Mittwoch, 7. März 2018

    Seminar 6: Osteopathie II

    Referentin: Elmire Frick

    Aufbauend auf das Einführungsseminar sollen die bisher erlernten Handgriffe in diesem Seminar verfeinert und gefestigt werden. Zusätzlich werden an diesem Tag weitere umgebende Strukturen in das Untersuchungs- und Behandlungskonzept integriert.

    Referentin Elmire Frick
    Termin Mittwoch, 7. März 2018
    Ort Klappholttal, Sylt
    Dauer 8 Unterrichtsstunden
    Teilnahmegebühr 130 Euro für AbonnentInnen der DHZ
    155 Euro für Nicht-AbonnentInnen

    Das Seminar

    An diesem Seminartag können sich die Teilnehmerinnen über bereits gesammelte Behandlungserfahrungen austauschen und diese besprechen. Dabei können Detailfragen geklärt und Techniken wiederholt und korrigiert werden. Von diesem Austausch profitieren auch jene Hebammen, die das Einführungsseminar erst am Mittwoch, 14.6., besucht haben.

    Auch im Vertiefungsseminar liegt der Schwerpunkt auf dem Becken und seinen umgebenden Strukturen. Besonders im Wochenbett haben die Organe im kleinen Becken eine große Bedeutung in der Hebammenarbeit. Die Funktion von Uterus und Harnblase können beeinträchtigt sein und Auswirkung auf die Funktion des Beckenbodens haben.

    Ein weiterer Schwerpunkt wird auf dem Kreuzbein und seiner Verbindung zum Cranium liegen. Cranio-Sacrale-Behandlungen können sehr tiefe Auswirkungen auf das Allgemeinbefinden der Frau haben. Auch hier gibt es sehr einfache und feine Möglichkeiten, um positiven Einfluss zu nehmen.

    Die Inhalte des Seminars:

    • Wiederholung und Erfahrungsaustausch
    • Untersuchung und Behandlung des Beckenbodens
    • Untersuchung und Behandlung von Uterus und Harnblase
    • Untersuchung und Behandlung des Kreuzbeins (ausgewählte Techniken)
    • Einführung in die Cranio-Sacrale-Behandlung

    Montag, 05. März 2018
    Dienstag, 06. März 2018
    Mittwoch, 07. März 2018
    Donnerstag, 08. März 2018
    Freitag, 09. März 2018