Hebammenkunst – die Frau im Mittelpunkt

Liebe Hebammen, liebe Schülerinnen und Studentinnen,

zur Kunst der Hebamme gehört es, die Frau in den Mittelpunkt zu stellen. Anders als bei anderen Professionen gilt der erste Blick der Hebamme nicht der Pathologie, sondern der Physiologie. Ihr Blick ruht auf der Frau und dem Kind. Hebammen setzen auf deren Ressourcen und begleiten die Frau dabei, neue Herausforderungen anzunehmen und zu bewältigen.

Aber fühlen sich die Frauen auch im Mittelpunkt? Wie erleben sie heute ihre Schwangerschaft, Geburt und das Wochenbett – wann fühlen sie sich gestärkt, wann geschwächt? Wie gehen sie mit dem Risikokatalog um, der ihnen während der Schwangerschaft nach und nach offenbart wird? Und was erleben sie, wenn nicht alles nach Plan läuft, eventuell ein Notfallszenario in Gang kommt? Ein Perspektivenwechsel tut hier gut.

Freuen Sie sich auch in diesem Jahr auf fachlich fundierte Vorträge, spannende Mutmachbeispiele und auf den frischen Blick der Schülerinnen und Studentinnen, die ihre Arbeiten im Rahmen einer Posterpräsentation vorstellen werden. 

Wir freuen uns auf Sie, auf ein tolles Programm und den Perspektivenwechsel, den die Referentinnen wagen werden.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Britta Zickfeldt und das Kongress-Team des DHZCongress