Die ReferentInnen

Elena Bercx

arbeitet seit 2014 freiberuflich als Hebamme in eigener Praxis. 2016 schloss sie ihr Studium Midwifery mit dem Bachelor of Science in Osnabrück ab. 2018 bis 2019 hat sie die Hebammenzentrale für den Landkreis Leer mit aufgebaut und ist seit 2015 Funktionsträgerin im Hebammenverband Niedersachsen. Seit 2021 ist sie Teil der Leitung von GAP Germany des Perinatal Institutes.

 

Foto: danny merz

Güneş Brown

B.Sc. in Interdisziplinärer Gesundheitsversorgung und Management, arbeitet seit 2010 als freiberufliche Hebamme mit den Schwerpunkten Schwangerenvorsorge und Wochenbettbetreuung. Sie hat berufsbegleitend Interdisziplinäre Gesundheitsversorgung und Management studiert und ihre Bachelorthesis zum Thema Schwangerenvorsorge in der Gruppe verfasst. Seit 2023 arbeitet sie an der Umsetzung dieses Konzepts ist Hamburg.

 

Sie ist Mitgründerin des »Hauses für Geburt und Gesundheit, Hebammen Brown & Partnerinnen« und dort tätig als Hebamme, organisatorische Leitung/Geschäftsführung und Qualitätsbeauftragte.

 

Kontakt: brown@geburtundgesundheit.hamburg

 

Dr. Konrad F. Cimander

ist Facharzt für Allgemeinmedizin, Suchtmedizin und Cannabis-Medizin. 1978 hat er sein Chemie-Studium und 1984 sein Medizin-Studium an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster absolviert. Seit 2004 hält er Vorlesungen an der Medizinischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen zu den Themen Suchtmedizin, Psychopharmakologie, Cannabis-Medizin und Prävention. Er ist Gründer des Kompetenzzentrums für Cannabis-Medizin (K.C.M.) in Hannover und war 2020 ein Gründungsmitglied und 1. Stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Medizinal-Cannabis Gesellschaft e.V. Seit 2022 ist er Präsident der Deutschen Medizinal-Cannabis Gesellschaft e.V.

 

Foto: danny merz

Elina Eichel

B.Sc. in Hebammenwissenschaften, arbeitet seit 2021 als freiberufliche Hebamme. Sie ist Partnerin im »Haus für Geburt & Gesundheit« und arbeitet dort als Primärversorgerin in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett.Gemeinsam mit Güneş Brown arbeitet sie seit 2023 an der Umsetzung eines Konzepts zur Schwangerenvorsorge in der Gruppe.

 

Kontakt: eichel@geburtundgesundheit.hamburg

 

Nora Frank

schloss ihr Studium 2012 mit einem Bachelor of Arts in Internationaler Kommunikation und Übersetzung ab. 2016 machte sie eine Ausbildung zur DAIS Stillberaterin und zur Trageberaterin. Sie hat vier Kinder, die sie lange gestillt hat.

 

 

Zora Gallenberger

MSc, ist seit 2008 examinierte Hebamme und praktiziert freiberuflich in der Vor- und Nachsorge in Berlin. Nach ihrer Tätigkeit im Geburtshaus Kreuzberg von 2008 bis 2009 war sie im Rahmen der Frühen Hilfen von 2010 bis 2016 Teil des interdisziplinären Teams »Netzwerk Jung und Schwanger«. 2015 bildete sie sich zur Familienhebamme fort und schloss 2023 das Masterstudium im Studiengang »Salutophysiologie für Hebammen« in Salzburg ab.

 

Esther Göbel

hat von 1984 bis 1995 als Hebamme im Diakonissenkrankenhaus in Dresden gearbeitet. 1995 gründete sie gemeinsam mit Dr. Sven Hildebrandt die Hebammenpraxis Bühlau, eine Einrichtung für ganzheitlich orientierte Schwangerenbetreuung und beziehungsgeleitete außerklinische Geburtshilfe in Dresden. Seitdem arbeitet sie als freiberufliche Hebamme und fachliche Leitung der Hebammenpraxis. Sie ist Autorin von Fachartikeln und Referentin zu hebammenspezifischen Themen. Ihre besondere Liebe gilt dem Begleiten von Übergängen. So widmet sie sich seit 15 Jahren dem »Rebirthing«, dem »noch einmal – mit mehr Kraft«. Diese Möglichkeit bietet sie Babys zeitnah nach der Geburt, Kindern und Jugendlichen einzeln und in Gruppen sowie Erwachsenen in Zwei-Tages-Seminaren an. Dank einer erhöhten Wahrnehmung unterstützt sie Menschen bei deren Selbstheilung. Ihr Wunsch ist, dass jeder Mensch seinen Körper mit seiner Seele bewohnt und davon begeistert ist.

 

Ulrike Harder

ist Hebamme und Dozentin. Seit 1980 hat sie als Hebamme im Kreißsaal in Hamburg,  Saudi-Arabien und Berlin gearbeitet und zwei Jahre Erfahrungen in der außerklinischen Geburtshilfe gesammelt.

 

Sie war als Hebammenlehrerin in Berlin, Speyer und Bensberg, zuletzt 15 Jahre an der Hebammenschule am Vivantes Klinikum Berlin Neukölln tätig. Darüber hinaus hat sie als Dozentin Fortbildungen für Hebammen und geburtshilfliche Teams angeboten.

 

Sie ist Autorin und Mitherausgeberin der Lehrbücher »Hebammenkunde« und »Wochenbett-Betreuung« sowie etlicher Fachartikel.

 

Ulrike Harder ist im Ruhestand, ist aber weiterhin als Referentin und Dozentin tätig.

 

Laura Hubrich

hat 2011 ihr Diplom in Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Hannover absolviert. Von 2011 bis 2013 war sie Mitarbeitern in der IT-Sicherheit beim Landesamt für Statistik Niedersaschen und arbeitet heute bei dem Niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport in der Informations- und Cybersicherheit.

 

Sie hat zwei Kinder, die sie lange gestillt hat.

 

Beate Kayer

leitet den Hebammenstudiengang der Fachhochschule Burgenland und arbeitet als freiberufliche Hebamme in Österreich. Sie war für das Österreichische Hebammengremium in der Leitlinienkommission der Leitlinie »Fetale Überwachung in der Schwangerschaft«.

 

Nele Krüger

BA, MSc, ist Hebamme. Sie arbeitete am Universitätsklinikum Eppendorf (UKE), in Dresden, im Geburtshaus Kreuzberg in Berlin und in Belgien. Sie machte verschiedene Einsätze mit »Ärzte ohne Grenzen« in Somalia und Äthiopien und absolvierte ein Masterstudium im Studiengang vertiefende Physiologie und angewandte Salutogenese für Hebammen in Salzburg. Sie unterrichtet seit 2019 an hebammenwissenschaftlichen Studiengängen in Berlin, Lübeck und Salzburg, und ist in verschiedenen Fortbildungsprogrammen vertreten.

 

Jeanette Kuckartz

hat sowohl das Examen als Gesundheits- und Krankenpflegerin als auch das Hebammenexamen. Seit 2016 arbeitet sie als Hebamme in verschiedenen Kreißsälen, zwischenzeitlich  auch freiberuflich in der Schwangerschafts- und Wochenbettbetreuung. Seit 2023 ist sie im Marienhospital Aachen, wo sie im August 2023 gemeinsam mit ihren Kolleginnen einen Hebammenkreißsaal eröffnet hat.

 

Frank Madundo

ist seit 2007 Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe und arbeitet seit 2008 als Oberarzt in der Frauenklinik des Ortenau Klinikums Standort Ebertplatz. Er engagiert sich seit vielen Jahren im interdisziplinären Austausch mit den Hebammen und Eltern und hat seit 2016 die Schwerpunkte Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin. 2020 übernahm er an der Hebammenschule Lahr das Fach Geburtshilfe und führte den Jahrgang erfolgreich zum Examen.

 

Foto: Silke Wernet

Prof. Dr. med. Giovanni Maio

M.A. phil. ist Mediziner, Philosoph und Universitätsprofessor für Bioethik. Viele Jahre lang war er internistisch-klinisch tätig. 2000 habilitierte er im Fach Ethik in der Medizin. Seit 2005 ist er Universitätsprofessor für Medizinethik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Er ist Direktor des Instituts für Ethik und Geschichte der Medizin und Mitglied des Ausschusses für ethische und juristische Grundsatzfragen der Bundesärztekammer. Er ist Autor des 2024 erscheinenden Buches »Ethik der Verletzlichkeit«.

 

Mona Matthews

ist Hebamme und Oecotrophologin. Das Studium der Oecotropholgie hat sie 2000 an der Fachhochschule Münster mit dem Diplom abgeschlossen. Nach Abschluss des Studiums absolvierte sie in Berlin Neukölln 2003 die Hebammenausbildung und arbeitet seitdem in verschiedenden Konstellationen freiberuflich und/oder klinisch in der Vor- und Nachsorge von jungen Familien.

 

Seit 2019 arbeitet sie am Studiengang Hebammenwissenschaft der Uni zu Lübeck und begleitet Studierende im praktischen und theoretischen Teil ihres dualen Studiums.

 

2022 begleitete Sie bereits die Teilnehmer:innen des 6. DHZCongress online als Moderatorin durch das Programm.

 

 

 

Hemma Roswitha Pfeifenberger

ist Hebamme im Kreißsaal des Universitätsklinikums Frankfurt am Main. Sie studierte in Wien an der FH Campus Wien. Derzeit ist sie Studentin des Master-Studienganges Inclusive Design an der Universtiy of Applied Sciences.

 

Anja Salmassi

hat 1992 ihr Hebammenexamen absolviert und arbeitet seitdem als Hebamme am Marienhospital Aachen sowie freiberuflich in der Schwangerenvorsorge und Wochenbettbetreuung. 2016 wurde sie leitende Hebamme für den Kreißssal, die Neugeborenen- und Wöchnerinnenstation und seit 2017 ist sie in der Pflegedirektion als bereichsleitende Hebamme für den Gesamtbereich Geburtshilfe und Gynäkologie.

 

Gemeinsam mit ihrem Team hat sie seit 2021 an der Implementierung eines Hebammenkreißsaals im Marienhospital gearbeitet, der am 20.8.2023 eröffnet wurde.

 

Hilke Schauland

ist Hebamme und arbeitet seit 1989 freiberuflich und im Kreißsaal. 2022 hat sie ihr Studium Midwifery in Osnabrück mit einem Bachelor of Science abgeschlossen. Seit 2022 ist sie erste Vorsitzende im Hebammenverband Niedersachsen, nachdem sie von 2015 an zweite Vorsitzende war.

 

Sarah Schulze

hat 2006 ihr Staatsexamen zur Sekundarstufenlehrerin absolviert. Sie engagiert sich seit 2013 in verschiedenen Elterninitiativen zur Verbesserung in der Geburtshilfe und baute hier einen konstruktiven Austausch eines interdisziplinären Teams auf. 2020 startete sie als Dozentin an der Hebammenschule Lahr und wurde für die Implementierung des Projekts »Schwangere, Gebärende und Wöchnerin als Expertin« im Mai 2023 mit dem Hebammenpreis für außergewöhnliche Ansätze in der Lehre ausgezeichnet. Sie arbeitet als freie Dozentin für Seminare mit den Schwerpunkten Methodik und Didaktik in der Hebammenarbeit.

 

Foto: (c) Thomas Berg

Prof. Dr. Christiane Schwarz

hat bis 2008 in der klinischen und außerklinischen Geburtshilfe gearbeitet.  1992 gründete sie zusammen mit einer Kollegin das Geburtshaus in Hildesheim.

 

Nach verschiedenen Auslandsaufenthalten promovierte sie 2015 an der Universität Witten/Herdecke zum Thema Entscheidungshilfe bei Terminüberschreitung. Seit 2018 hat sie als Professorin den Lehrstuhl für Hebammenwissenschaft an der Universität zu Lübeck inne; hier leitet sie den Fachbereich Hebammenwissenschaft mit dem dualen Bachelorstudiengang und verschiedenen Qualifizierungs- und Forschungsaktivitäten.

 

Sie ist Autorin zahlreicher Fachartikel und bietet regelmäßig Fortbildungen zur evidenzbasierten Hebammenarbeit und zu verschiedenen Praxisthemen an. Zusammen mit Katja Stahl gibt sie im Elwin Staude Verlag die Buchreihe „Evidenz & Praxis“ heraus.

 

Christiane Stange

ist im Hauptberuf Dipl. Pädagogin. Mit der Stillzeit ihres ersten Kindes hat sie La Leche Liga Deutschland e.V. (LLL) kennengelernt. 2008 hat sie die Ausbildung zu LLL-Stillberaterin beendet. Seither leitet sie in Kassel Stillgruppen für Mütter von kleinen und von großen Stillkindern. Seit 2020 ist sie Vorstandsmitglied von LLLD.

 

Laura Üffing

ist Hebamme und arbeitet seit 2009 in verschiedenen Kreißsälen und von 2012–2014 in einer Hebammenpraxis. 2016 absolvierte sie ihr Studium der Pflegewissenschaften mit Schwerpunkt Pflegepädagogik.

 

Seit 2016 arbeitet sie im Marienhospital in Aachen, wo sie 2022 die Koordination des Hebammenzentrums übernommen hat und im August 2023 gemeinsam mit ihren Kolleginnen einen Hebammenkreißsaal eröffnete.

 

Ingrid Vogt

ist in ihrem ersten Beruf gelernte Bankkauffrau und seit 2004 Hebamme. Vor 15 Jahren übernahm sie die Hebammenleitung der geburtshilflichen Abteilung am Ortenau Klinikum Standort Ebertplatz. Berufspolitisch engagiert sie sich als Kreisvorsitzende und Landes- und Bundesdelegierte des Deutschen Hebammenverbandes. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Vernetzung mit verschiedenen Berufsgruppen. Der interdisziplinäre Austausch ist ihr sehr wichtig.